Welches Material für die Umrandung des Pools wählen?

Wenn die Fläche rund um den Pool erstellt werden soll, fragen sich viele Menschen, welche Oberfläche und Material sie anwenden sollen. Im Folgenden gibt es ein paar Vorschläge:

  1. Keramikfliesen – werden in der Regel für öffentliche Schwimmbäder verwendet, weil die Aufrechterhaltung der Hygiene einfacher ist. Trotz der Tatsache, dass sie funktional und leicht zu reinigen sind, sehen sie nicht so schön aus. Bei der Auswahl der Fliesen ist es wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass nasse Oberfläche kann glatt werden und im Winter können sich Rissen bilden.
  2. Pflastersteine – sind eine andere einfache Lösung. Das Wasser beeinflußt die Pflastersteine nicht aber sie auch sehen nicht unbedingt sehr elegant aus.
  3. Natursteine – Anti-Rutsch-Steine sind praktisch und zusätzlich sehr dekorativ. Man kann sie in einer Vielzahl von Farben und Texturen erhalten.
  4. Rasen – die einfachste und billigste Lösung, doch sehr unpraktisch. Eine große Menge an Schmutz und Erde fällt ins Wasser und verschmutzt es.
  5. Sand – wenn Ihr Euch für dieses Material entscheiden werdet, gibt es das Problem, dass der Sand ins Wasser getragen wird.
  6. Natur Holz – obwohl es nicht die billigste Lösung ist, sieht es sehr beeindruckend aus. Eine Holzumrandung präsentiert sich wunderschön aus, aber nicht jede Holzart ist dazu geeignet. Nur exotische Sorten sind resistent gegen Wasser.
  7. Holzverbundstoff (WPC) – eine günstigere Variante des Holzes sind Holzverbundstoffe (WPC). Zusätzlich sind sie wasserdicht und feuerbeständig. Eine speziell gestaltete Oberfläche der Platte sorgt für eine gute Haftung und reduziert die Gefahr des Ausrutschens.