Bereite den Pool auf den Winter vor. Es ist nicht schwer!

Bereite den Pool auf den Winter vor. Es ist nicht schwer.
Nach einer langen und ausgiebigen Badesaison ist im Herbst die Zeit reif, um den Pool auf den Winter vorzubereiten. Ist Dir aufgefallen, dass unser Schwimmbecken von der Oberkante bis zum Beckenboden schräg verläuft und einen Absatz hat. Das ist kein Zufall, denn genau diese Struktur schützt das Becken vor Frostschäden. Falls der Frost das Wasser im Pool erreicht, gefriert es in einer Trichterform abwärts, wodurch die Kräfte des sich ausdehnenden Eises nicht an die Wände abgegeben werden. Das gefrorene Wasser schiebt sich bei der Ausdehnung nach oben und es entstehen keine Schäden. Dieser Aufbau eines Pools ist sehr wichtig und sollte vor dem Kauf geprüft werden oder man wird sich im Winter überraschen lassen.

Bereite den Pool auf den Winter vor. Wie gehe Ich vor?

Als aller erstes müssen wir den Wasserstand im Becken senken, sodass der Skimer und die Einlaufdüsen freiliegen. Falls eine Beleuchtung oder eine Gegenstromanalage montiert ist, müssen wir das Wasser unter diese Einbauteile senken. ACHTUNG! Das Becken darf aber nicht komplett entleert werden! Falls Du dich dort nicht sicher bist, dass Du verschiedene Einbauelemente montiert hast, kannst Du uns anrufen und wir erklären Dir das für Deinen speziellen Fall.

Nachdem wir alle Zu-und Abflüsse im Becken freigelegt haben, müssen wir das Wasser aus dem Wasserkreislauf entfernen.

Die Pumpe muss ausgebaut, entleert und an einem warmen Platz aufbewahrt werden. (Das gilt für alle Pumpen am Pool z.B. Gegestromanlage usw.)

Der Filterbehälter muss entleert werden und geöffnet bleiben. Alle Rohrverbindungen müssen mit Hilfe eines Kompressors ausgeblasen werden, sodass kein Wasser mehr vorhanden sein wird.

Dem restlichen Wasser im Pool sollte einen Winter-Konservierungsstoff dazu gegeben werden.

Der Pool sollte mit einer Plane überzogen werden.

Wenn Du all diese Schritte vornimmst, steht der nächsten gelungenen Badesaison nichts im Wege.